Hotline: +41 (0)43 843 01 30 info@natursteinambau.ch

MÜLLER Naturstein am Bau AG

MÜLLER Naturstein am Bau AG, Steinbruchstrasse 5, 8732 Neuhaus

nachfolgend NAB AG genannt


Allgemeine Geschäftsbedingungen
Diese Aufstellung ersetzt alle Angaben vor dem 01.01.2014

1. GÜLTIGKEIT
Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Müller Naturstein am Bau AG (nachstehend NAB AG genannt) und ihren Kunden. Diese gelten auf für Folgegeschäfte, auch dann, wenn bei einem Abschluss nicht nochmals auf diese hingewiesen wird.

2. SIA- UND DIN/EN-NORMEN
Für die Übernahme, Ausführung, Abrechung und Gewährleistung gelten die SIA-Normen 118/160/178/226/246/244/251/358 für Natursteine, die DIN-Norm 18516, 1. und 3. teil sowie die jeweils aktuellen Technischen Informationen des Naturstein-Verbandes Schweiz NVS und die Bautechnischen Informationen Naturwerkstein des Deutschen Naturstein-Verbandes DNV.  Angekitette Stücke soweit unauffällig und Flickstellen gelten gem. SIA-Norm 246 als vereinbart. Gerne stellt NAB AG auf Nachfrage Kopien der aufgeführten Normen zur Verfügung.

3. ÄNDERUNGEN
Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen eines bereits abgeschlossenen Vertrages bedürfen der schriftlichen Form und der Unterzeichnung bevollmächtigter Vertreter.

4. PREIS
Der Preis bezieht sich auf den Umfang und die Ausführung der vereinbarten Leistungen. Pläne, Schablonen und andere in der Offerte nicht ausdrücklich erwähnte Leistungen werden separat verrechnet. Bei Steinen die nach Gewicht verrechnet werden, besteht einen Toleranz von plus 10% gegenüber der bestellten Menge. Die Preisangabe erfolgt stets in Schweizer Franken und exklusive Mehrwertsteuer. Angebote der NAB AG, die nicht eindeutig als fest gekennzeichnet sind, gelten als unverbindliche Preisofferte. In die Versetzarbeiten werden Auf- und Ablad von notwendigen Werkzeugen und Steinen, sowie die Fahrtzeiten von Hinwil ZH zum Kunden eingerechnet. Für Regiearbeiten gilt der Tarif des SBV Kanton Zürich. NAB AG behält sich das Recht vor, nach Aufwand Akontozahlungen zu verlangen.

5. PREISANPASSUNGEN
Es gilt der Devisen-Wechselkurs des Offert-Stellungstages. CNS-Stahl-Preise haben eine Gültigkeit von einer Woche. Sollten dadurch zusätzliche Kosten entstehen, so ist NAB AG berechtigt, den vereinbarten Preis angemessen zu erhöhen. Erfolgt die Ausführung der vereinbarten Leistung später als drei Monate nach Vertragsschluss, so ist die NAB AG berechtigt, den vereinbarten Preis angemessen zu erhöhen, falls zwischen Vertragsschluss und Ausführung die geltenden Preise der Lieferanten der NAB AG und/oder die sonstigen auf die Leistung der NAB AG liegenden Kosten (einschliesslich öffentlicher Abgaben) steigen.

6. AUFMASSTERMIN
Sollte die NAB AG beauftragt sein, ein technisches Aufmass zu nehmen, wird ein Aufmasstermin vereinbart. Sollte der Kunde den Aufmasstermin nicht wahrnehmen, so ist der Aufwand der NAB AG zu vergüten.

7. DEVISIERUNG
Von NAB AG erstellte Devis verbleiben im Eigentum der NAB AG. Die Weiterverwendung, auch in Auszügen, bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung der NAB AG. Sollte das Devis oder dessen Anlagen, auch nur in Auszügen oder sinngemäss, weiterverwendet werden, so behält sich NAB AG die Forderung der Vergütung Ihres Aufwandes zur Erstellung des Devis vor.

8. EIGENTUMSVORBEHALT
Alle gelieferten und ggf. schon verbauten Natursteine mit allen die Leistung beinhaltenden Stoffen (Anker, Dämmung, Kleber, etc.) bleiben bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus der Geschäftsverbindung der Parteien Eigentum der NAB AG. Dies gilt auch für Forderungen aus früheren Leistungen. Wird unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware gepfändet, hat der Kunde die NAB AG sofort und umfassend zu unterrichten und den Dritten auf unsere Rechte aufmerksam zu machen, sowie der NAB AG alle zu einer Intervention nötigen Unterlagen zur Verfügung zu stellen.

9. MATERIALBESCHAFFENHEIT
Bemusterungen sind unverbindlich und zeigen nur das allgemeine Aussehen des Steines. Auch können Muster niemals alle Eigenschaften und Unterschiede in Farbe, Zeichnung, Struktur und Gefüge des Steines in sich vereinigen. Für Farbunterschiede sowie Naturfehler wie Poren, offene Stellen, Einsperrungen, Risse, Quarzadern, etc. wird keine Haftung übernommen, sie bedeutet auch keineswegs eine Wertminderung des Steines. Der Auftraggeber hat mit Wechselfällen zu rechnen, die bei Naturstein vorkommen. Vorgenommene Kittungen, Unterklebungen, Armierungen, etc. sind bei einigen Natursteinen erforderlich und zulässig und bedürfen nicht der Einwilligung des Auftraggebers. Reklamationen auf Grund falscher Materialnamen oder Fantasienamen anderer Anbieter sind ausgeschlossen. Entgegen der allgemeinen Auffassung ist Naturstein nicht gänzlich unempfindlich. Chemische und mechanische Beanspruchung sowie unzureichende Pflege oder Pflege mit ungeeigneten Mitteln hinterlassen Gebrauchsspuren oder Flecken, die nur von einem Fachmann beseitigt werden können. Sollte seitens des Auftraggebers der Natursteinlieferant zwingend vorgeschrieben werden, lehnt die NAB AG die Gewährleistung bezüglich Lieferzeit und Qualität der gelieferten Steine ab.

10. LIEFERZEITEN
Die Lieferfrist beginnt nach der Bestätigung des Auftrages durch den Kunden und wenn sämtliche notwendigen Unterlagen wie Pläne, Schablonen, etc. der NAB AG zugegangen sind. Die Lieferfristen sind unverbindlich. Höhere Gewalt wie Betriebsstilllegung, Betriebsstörung, Streik, Schwierigkeiten bei den Brucharbeiten, sowie bei der Beschaffung des nötigen Rohmaterials, oder sonstige unvorhergesehene Fälle, entbinden uns von eingegangenen Lieferverpflichtungen. In keinem Fall kann eine Überschreitung der Lieferfrist zur Auftragsstornierung oder Schadensersatzansprüchen gegenüber NAB AG führen.

11. LIEFERBEDINGUNGEN
Die Verpackungs- sowie die Transportkosten ab Werk/Lieferant gehen zulasten des Kunden. Einwegpaletten und Verpackungen werden nicht zurückgenommen. Für nicht termingerecht abgeholtes Material wird eine Lagergebühr verrechnet. Die Lieferung erfolgt auf Risiko des Kunden. Soweit nicht anders bestimmt, erfolgt die Lieferung Kante Trottoir.

12. ABNAHME DER LEISTUNG
Wird seitens des Kunden keine Abnahme verlangt, gilt das Werk nach Beendigung der Arbeiten als abgenommen.

13. GEWÄHRLEISTUNG I
Werden Gebrauchs- oder Pflegeanweisungen nicht befolgt, Änderungen an Produkten vorgenommen, Teile ausgewechselt oder Verbrauchsmaterialien verwendet, die nicht der Originalspezifikation entsprechen, so entfällt die Gewährleistung. Ebenfalls kann unsachgemässe Benutzung und Handhabung, sowie Fremdeingriffe den Ausschluss von Gewährleistungsansprüchen zur Folge haben. Eine Haftung für normale Abnutzung ist ausgeschlossen. Erfolgt eine Mängelrüge, so hat der Auftraggeber NAB AG zur Überprüfung einen angemessenen Zeitraum zur Verfügung zu stellen. Erweist sich die Mängelrüge als gerechtfertigt, haftet NAB AG für die Mängel unter Ausschluss jeglicher weiterer Ansprüche, gleich welchem Rechtsgrund, wie folgt:

a) Nach unserer Wahl erfolgt eine Nachbesserung der fehlerhaften Leistung, Zur Nachbesserung ist ein angemessener Zeitraum zur Verfügung zu stellen.

b) Schlägt die Nachbesserung nach angemessener Frist fehl, behalten wir uns das Recht auf eine Herabsetzung der Vergütung oder eine Rückgängigmachung des Vertrages vor. Weitere Gewährleistungsansprüche sind ausgeschlossen. Gewährleistungsansprüche gegenüber NAB AG stehen nur dem Kunden zu und sind nicht abtretbar.

14. GEWÄHRLEISTUNG II
Hat die NAB AG nach gesetzlichen Bestimmungen oder nach Massgabe dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen für einen Schaden aufzukommen, der leicht fahrlässig verursacht wurde, so haftet NAB AG, soweit nicht Leben, Körper oder Gesundheit verletzt wurden, beschränkt: Die Haftung besteht nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten und ist auf den bei Vertragsabschluss vorhersehbaren typischen Schaden begrenzt. Ausgeschlossen ist die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen der NAB AG für von ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden.

15. MÄNGELRÜGE
Mängel müssen innerhalb von sieben Tagen gerügt werde. Mängelrügen den Naturstein betreffend müssen stets vor dem Verlegen bzw. Versetzen erfolgen. Mängelrügen bei bereits eingebautem Material können nicht mehr geltend gemacht werden.

16. ZAHLUNGSKONDITIONEN
Die Rechnungen sind zahlbar innert 30 Tagen netto ab Rechnungsdatum. Abänderungen bedürfen der schriftlichen Form. Bei verspäteter Zahlung wird vom Ablauf der Zahlungsfrist an ein Verzugszins von 6% belastet. Zudem hat der Kunde die Mahnspesen (25,- Fr. je Mahnung) sowie allfälligen weiteren Verzugsschaden (Inkassospesen, Anwaltskosten, etc.) zu tragen. Beanstandungen der ausgeführten Leistung befreien den Kunden nicht von der Pflicht zur termingerechten Zahlung. Werden nach Vertragsabschluss Tatsachen bekannt, die eine Einhaltung der Zahlungsfristen in Frage stellen, bleibt ein Rücktritt vom Vertrag durch die NAB AG vorbehalten. Eine Verpflichtung, die Herkunft dieser Tatsachen dem Auftraggeber mitzuteilen, besteht nicht.

17. TEXT- UND BILDRECHTE
Der Kunde gestattet der NAB AG Bilder von der Ausführung der Leistung und von der fertigen Leistung, ggf. durch Dritte, anzufertigen. Mit Erteilung des Auftrages erteilt der Kunde der NAB AG das Recht zur freien Nutzung und Darstellung der im Rahmen der erbrachten Leistung erstellten Texte, Zeichnungen und Digitalbilder. Diese werden ausdrücklich nur zu Werbezwecken verwandt.

18. DATENSCHUTZ
NAB AG verpflichtet sich, die Privatsphäre aller Personen zu schützen, die unsere Leistung in Anspruch nehmen und die persönlichen Daten vertraulich zu behandeln. NAB AG verwendet diese Daten ausschliesslich zur Auftragsabwicklung, d.h. es werden nur Informationen und Daten gespeichert und verarbeitet, die unbedingt notwendig sind. Kunden können jederzeit schriftlich eine Löschung der nicht mehr benötigten Daten bei der NAB AG beantragen.

19. ANWENDBARESRECHT /GERICHTSSTAND
Anwendbar ist schweizerisches Recht. Für alle Streitigkeiten zwischen Kunden und der NAB AG ist der Gerichtsstand Hinwil ZH. Die NAB AG kann den Kunden auch an jedem anderen zuständigen Gericht belangen.

20. SALVATORISCHE KLAUSEL
Sollte eine Bestimmung in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

© Müller Naturstein am Bau AG

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.